Befehlshaber der Aufklärungsstreitkräfte (BdA)

Am 01.01.1930 aus der Dienststelle des Befehlshabers der Seestreitkräfte der Ostsee (BSO) hervorgegangen. Dieser trug bis dahin zusätzlich die Bezeichnung Führer der Aufklärungsstreitkräfte.
Dem BdA waren der Führer der Torpedoboote und der Führer der Zerstörer unterstellt.
Bis zum Kriegsausbruch unterstand dem BdA auch der Führer der Minensuchboote.
Die Minensuchboote wechselten mit Beginn des Krieges in die Befehlsgewalt des Befehlshabers der Sicherung der Nordsee (BSN) bzw. des Befehlshabers der Sicherung der Ostsee (BSO)
Am 01.08.1940 wurde der BdA zum Befehlshaber der Kreuzer umbenannt.

Die Befehlshaber der Aufklärungsstreitkräfte

1930

KAdm Gladisch

1930 - 1932

KAdm Albrecht

1932 - 1934

KAdm Kolbe

1934 - 1937

VAdm Boehm

09.1937 - 10.1939

VAdm Densch

10.1939 - 04.1940

VAdm Lütjens

04.1940 - 08.1941

KAdm Schmundt

 


[Willkommen] [Organisation / Stuktur] [Flottenkommando] [BdA]

Alle Angaben auf den Seiten dieser Webpräsenz sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Korrektheit. Wenn Sie Fehler endecken oder zusätzliche Informationen haben, dann senden Sie bitte eine Mail an den Webmaster. Die Angaben und Inhalte stammen aus verschiedenen Buchpublikationen, persönlichen Unterlagen und aus dem Internet.
Diese Website ist ein privates, nichtkommerzielles Projekt und versteht sich als ein Mittel der Berichterstattung über Vorgänge der Geschichte.

 Wolfgang Schilling   Waldseestraße 1    26871 Aschendorf
webmaster@deutschekriegsmarine.de

 

www.deutschekriegsmarine.de      www.admiralscheer.de