Räumboot

R 130 - R 150

Minen-Räumboot Amtsentwurf 1942

 

 


 

 

Gallerie
Link

 

 


 

Allgemein

 

Bauwerft

Stapellauf

In  Dienst

Besatzung
Offz. / Uffz u. Mannsch.

s. Liste

s. Liste

s. Liste

3/38

Verbleib

s. Liste

 

 


 

Abmessungen

 

Länge  (m)

Breite  (m)

Tiefgang  (m)

Verdrängung   (t)

41,05

5,8

1,67

155

 

 


 

Antrieb

 

Maschinenanlage

Leistung   (PSe)

2 MAN - 8zyl.-Viertakt-Diesel

2155

 

Geschwindigkeit   (kn)

Fahrbereich   (SM bei kn)

Schrauben/Durchm.   (m)

Ruder

19,8

900/15

2 Voith-Schneider-Propeller 1,8 m

keine

 

 


 

Bewaffnung

 

Anzahl

Typ

Schuß  (gesamt)

1

3,7cm

1000

3 - 6

2cm

3000 - 6000

ab 03.44

RAg-8,6

 

 

 

 

Name

Bauwerft

Stapellauf

in Dienst 

Verbleib

R 130

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

05.11.43

26.11.47 an USA,  18.06.48 Wasserstrassen- und Maschinenamt Minden als Wohnschiff VL.SWO 232, 28.08.54 Stadt Verden als Jugendherberge STÖRTEBEKER, 1959 Rolandwerft Bremen als Wohnschiff

R 131

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

26.11.43

versenkt 21.02.44  sw. Den Helder durch Fliegerbomben, Wrack zum Teil gehoben

R 132

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

11.01.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 132 01.07.51 U.S.N. 132, 05.06.56 an Bundesmarine als ORION, 19.01.62 ausser Dienst Wohnboot WBR IX, 18.12.68 an Marinekameradschaft Aschaffenburg als Wohnschiff ORION

R 133

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

15.01.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 133, 01.07.51 U.S.N. 133, 19.06.56 an Bundesmarine als CAPELLA, 20.02.59 stationäres Instruktionsboot, gestrichen 1959. 02.73 Fritz Däler Bremerhaven als Wohnboot OSMAGASCA 1980 wrack Bremerhaven Reste aus Strand gesetzt und zum Teil verbrannt

R 134

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

26.01.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 134, 01.07.51 U.S.N. 134, 05.06.56 an Bundesmarine als MERKUR, 31.10.68 ausser Dienst, 1969 Brand, 1970 repariert, 01.08.70 Marine-Jugend Büsum als Wohnboot CORD WIDDERICH, 1976 abgebrochen

R 135

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

09.02.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 135, 01.07.51 U.S.N. 135, 05.06.56 an Bundesmarine als RIEGEL, 08.12.61 ausser Dienst Wohnboot WBR X, 30.09.66 gestrichen

R 136

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

24.02.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 136, 01.07.51 U.S.N. 136, 19.06.56 an Bundesmarine als MARS, 20.02.59 ausser Dienst Wohnboot WBR II, 15.04.66 beim Abschleppen aus Helgoland leckgeschlagen, nach Wilhelmshaven eingebracht, zerbrochen, abgebrochen

R 137

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

23.03.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 137, 01.07.51 U.S.N. 137, 31.07.56 an Bundesmarine als REGULUS, 01.08.61 Schulboot AT 1, gestrichen 16.01.64, 07.67 Zielschiff MORITZ I, gesunken 14.03.68 Marinearsenal Wilhelmshaven nach Brand

R 138

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

07.04.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 138, 01.07.51 U.S.N. 138, 19.06.56 an Bundesmarine als CASTOR, 23.02.62 ausser Dienst Wohnboot WBR XI, 19.09.69 Wohnboot SCHLICKTAU Wilhelmshaven, 78 abgebrochen

R 139

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

21.04.44

versenkt 18.07.44  Norderney durch Fliegerraketen und Explosion in der Munitionskammer

R 140

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

26.05.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 140, 01.07.51 U.S.N. 140, 19.06.56 an Bundesmarine als POLLUX, 20.02.59 ausser Dienst Wohnboot WBR III, 13.08.70 gestrichen

R 141

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

03.06.44

versenkt 24.06.44  Unterweser-Slip Wesermünde durch Fliegerbombe

R 142

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

17.06.44

01.01.47 an USA, 01.01.49 Minenräumverband Cuxhaven als R 142, 01.07.51 U.S.N. 142, 31.07.56 an Bundesmarine als SPICA, 20.02.59 ausser Dienst Wohnboot WBR IV, 70 an Schiffswerft Modersitzki Maasholm, 01.02.79 verbrannt

R 143

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

24.06.44

1945 an Grossbritannien

R 144

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

01.07.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 144, 01.07.51 U.S.N. 144, 05.06.56 an Bundesmarine als SIRIUS, 20.02.59 ausser Dienst Wohnboot WBR I, 25.03.68 gestrichen, 72 abgebrochen

R 145

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

15.07.44

versenkt 26.03.45  vor Libau durch sowj. Fliegertorpedo und Artillerie

R 146

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

10.08.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 146, 01.07.51 U.S.N. 146, 31.07.56 an Bundesmarine als JUPITER, 20.02.59 Schulboot OT 1, 17.11.69 an Marinekameradschaft Neuss, 03.10.70 Wohnheim PULCHRA NUSSIA

R 147

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

09.09.44

01.11.47 an USA, 01.01.48 Minenräumverband Cuxhaven als R 147, 01.07.51 U.S.N. 147, 31.07.56 an Bundesmarine als SATURN, 30.11.61 ausser Dienst Wohnboot WBR XIII, später Brand- und Lecksicherungs-Schulhulk, 08.11.72 an Seemannsschule Travemünde, Übungshulk für Lecksicherung

R 148

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

21.10.44

45 an USA  bei Versuchen aufgebraucht

R 149

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

29.11.44

04.11.45 an UdSSR

R 150

Abeking & Rasmussen, Lemwerder

 

22.01.45

01.12.47 an USA, 16.06.48 Nord. Taucherbetrieb Lübeck als Taucherboot, 05.09.49 A. van Holt Homburg als Rheinschlepper, 15.09.53 U.S.N. 150, 11.12.56 an Bundesmarine als Schulboot UW 5, 28.04.67 ausser Dienst, 67 an Marine-Jugend Kiel als Wohnboot SCHLESWIG-HOLSTEIN, 11.79 an Eberhardtswerft Arnis