Schnellboot

S 26  - S 29, S 38 - S 53, S 62 - S 138

Typ S  26

 

 


 

 

Gallerie
Link

 

 


 

Allgemein

 

Bauwerft

Stapellauf

In  Dienst

Besatzung
Offz. / Uffz u. Mannsch.

s. Liste

s. Liste

s. Liste

1 / 23 -  2 / 29

Verbleib

s. Liste

 

 


 

Abmessungen

 

Länge  (m)

Breite  (m)

Tiefgang  (m)

Verdrängung   (t)

34,94

5,28

1,67

112

 

 


 

Antrieb

 

Maschinenanlage

Leistung   (PSw)

3  Daimler-Benz MB501-20zyl.-V Viertakt-Diesel
ab 1943: Nachrüstung mit einfacher (25%) Aufladung  Bezeichnung MB511

6000
ab 1943: 7500

 

Geschwindigkeit   (kn)

Fahrbereich   (SM bei kn)

Schrauben/Durchm.   (m)

Ruder

39
ab 1943: 41

700 / 35

3 / 1,23

1  Halbbalance +
2 seitliche Stauruder

 

 


 

Bewaffnung

 

Anzahl

Typ

Schuß  (gesamt)

2
S 29,39,42,44 - 46,81 - 83: 1

2cm MG
4cm BOFORS Flak

6000
2400

2

7,9mm MG

 

2

53,3cm  TR

4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Name

Bauwerft

Stapellauf

in Dienst 

Verbleib

S26

Lürssen-Werft, Vegesack

07.03.1940

21.05.1940

gesunken 19.08.1944 Donaumündung  Fliegerbombe

S27

Lürssen-Werft, Vegesack

15.04.1940

05.07.1940

gesunken 05.09.1942 Schwarzes Meer  Torpedotreffer von S 72

S28

Lürssen-Werft, Vegesack

04.07.1940

01.09.1940

gesunken 25.08.1944 vor Konstanza

S29

Lürssen-Werft, Vegesack

14.10.1940

28.11.1940

gesunken 29.03.1943 Hoofden nach Gefecht

S38

Lürssen-Werft, Vegesack

1940

08.11.1940

gesunken 20.11.1940 Themsemündung nach  Gefecht mit brit. Zerstörern

S39

Lürssen-Werft, Vegesack

1940

08.02.1941

gesunken 02.08.1944 Le Havre Fliegerbombe

S40

Lürssen-Werft, Vegesack

1940

22.02.1941

gesunken 19.08.1944 Donaumündung  Fliegerbombe

S41

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

01.03.1941

gesunken 19.11.1941 im Kanal nach Kollision  mit S47 und S105

S42

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

16.03.1941

gesunken 20.08.1944 nähe Konstanza  Fliegerbombe

S43

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

28.03.1941

gesunken 27.06.1941 nähe Dagö Minentreffer

S44

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

19.04.1941

gesunken 25.07.1943 Kiel Fliegerbombe

S45

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

28.04.1941

selbstversenkt 29.08.1944 Varna Schwarzes  Meer

S46

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

22.05.1941

selbstversenkt 10.09.1943 ostsüdöstlich  Feodosia nach Fliegerbombentreffer

S47

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

13.06.1941

selbstversenkt 29.08.1944 Varna Schwarzes  Meer

S48

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

20.06.1941

nach dem Kriege an Norwegen als E.4

S49

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

11.07.1941

selbstversenkt 29.08.1944 Varna Schwarzes  Meer

S50

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

25.07.1941

nach dem Kriege an USSR als TK-1005 ab 50  abgebrochen

S51

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

08.08.1941

selbstversenkt 29.08.1944 Varna Schwarzes  Meer

S52

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

22.08.1941

gesunken 20.08.1944 Konstanza Fliegerbombe

S53

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

06.09.1941

gesunken 20.02.1942 nahe Dover nach  Kollision mit S39

S62

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

19.09.1941

nach dem Kriege an Großbritannien

S63

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

02.10.1941

gesunken 25.10.1943 nähe Cromer durch brit.  Zerstörer MACKAY

S64

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

02.11.1941

nach dem Kriege an USA ab 07.47 an Norwegen  als LYN ab 51 an Dänemark als STORMFUGLEN ab 65  abgebrochen

S65

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

16.06.1942

nach dem Kriege an USSR als TK 1006 ab 50  abgebrochen

S66

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

21.06.1942

gesunken 15.06.1944 Le Havre Fliegerbombe

S67

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

19.03.1942

nach dem Kriege an Großbritannien ab 52  Italien als MV 621 ab 54 MS 485. 1966 außer Dienst

S68

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

01.07.1942

nach dem Kriege an USA ab 07.47 Dänemark  als VIBEN

S69

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

21.12.1941

nach dem Kriege an Großbritannien

S70

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

11.12.1941

gesunken 05.03.1943 im Kanal Minentreffer

S71

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

11.01.1942

gesunken 17.02.1943 nähe Lowestoft nach  Gefecht

S72

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

03.02.1942

selbstversenkt 23.08.1944 Konstanza

S73

Lürssen-Werft, Vegesack

1941

19.02.1942

verkauft 30.08.1943 an Spanien LT 21

S74

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

27.03.0942

selbst versenkt 05.01.1943 Hoofden durch  Bomben und Torpedos v. S135

S75

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

09.04.1942

gesunken 05.03.1943 westl. Ymuiden  Fliegerbombe

S76

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

01.05.1942

nach dem Kriege an USA später Norwegen dort  ausgeschlachtet

S77

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

09.05.1942

gesunken 26.07.1943 westl. Ostende nach  Gefecht

S78

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

03.06.1942

verkauft 30.08.1943 an Spanien als LT22

S79

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

27.06.1942

nach dem Kriege ab 07.47 Dänemark MUSVAAGEN  ab 55 abgebrochen

S80

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

10.07.1942

gesunken 01.09.1944 vor Wiborg Minetreffer

S81

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

28.07.1942

nach dem Kriege an USSR als TK 1001 ab 50  abgebrochen

S82

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

21.08.1942

nach dem Kriege an USSR als TK 1008 ab 50  abgebrochen

S83

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

07.09.1942

nach dem Kriege an Großbritannien

S84

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

19.09.1942

gesunken 15.06.1944 Le Havre Fliegerbombe

S85

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

07.10.1942

nach dem Kriege an USA ab 07.47 Norwegen als  STORM ab 51 Dänemark als TRANEN gesunken 27.03.1963 nähe  Stavanger nach Kollision, gehoben und abgebrochen

S86

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

15.10.1942

nach dem Kriege an USSR als TK 1009 ab 50  abgebrochen

S87

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

04.11.1942

gesunken 20.05.1944 Ostende Fliegerbombe

S88

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

20.11.1942

gesunken 25.10.1943 nähe Cromer im Gefecht

S89

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

28.11.1942

nach dem Kriege an Großbritannien gesunken  05.10.1946 Crackington Haven

S90

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

10.12.1942

gesunken 17.02.1945 Insel Bru bei Feiestein  nach Strandung

S91

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

22.12.1942

gesunken 25.08.1944 nähe Fécamp nach  Gefecht

S92

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

14.01.1943

nach dem Kriege an Großbritannien

S93

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

04.02.1943

gesunken 26.03.1944 Ymuiden Fliegerbombe

S94

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

18.02.1943

gesunken 23.02.1944 im Kanal Kollision mit S128  in Gefecht

S95

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

28.02.1943

nach dem Kriege an Großbritannien

S96

Lürssen-Werft, Vegesack

1942

11.03.1943

gesunken 25.09.1943 östl. Lowestoft im  Gefecht

S97

Lürssen-Werft, Vegesack

1943

25.03.1943

nach dem Kriege an USA ab 07.47 Dänemark  als RAVNEN

S98

Lürssen-Werft, Vegesack

1943

10.04.1943

nach dem Kriege an USA später Norwegen als  KVIKK

S99

Lürssen-Werft, Vegesack

1943

17.04.1943

nach dem Kriege an USSR als TK 1010 ab 50  abgebrochen

S100

Lürssen-Werft, Vegesack

1943

05.05.1943

gesunken 15.06.1944 Le Havre Fliegerbombe

S101

Schlichting-Werft, Travemünde

1940

30.11.940

nach dem Kriege an USSR als TK 1011 ab 50  abgebrochen

S102

Schlichting-Werft, Travemünde

1940

30.12.1940

gesunken 08.071943 Kerc-Strasse Minentreffer

S103

Schlichting-Werft, Travemünde

1940

09.02.1941

gesunken 04.05.1945 Mommark Fliegerrakete

S104

Schlichting-Werft, Travemünde

1940

27.03.1941

gesunken 09.01.1943 im Kanal Minentreffer

S105

Schlichting-Werft, Travemünde

1940

04.05.1941

nach dem Kriege an Großbritannien

S106

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

06.06.1941

gesunken 27.06.1941 nördlich Dagö  Minetreffer

S107

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

06.07.1941

nach dem Kriege an USA ab 07.47 Dänemark  als GRIBBEN ab 60 abgebrochen

S108

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

14.08.1941

ab 46 ausgeschlachtet

S109

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

14.09.1941

nach dem Kriege an USSR als TK 1012 ab 50  abgebrochen

S110

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

19.10.1941

nach dem Kriege an USSR als TK 1013 ab 48  abgebrochen

S111

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

11.12.1941

gesunken 15.03.1942 im Kanal nach Gefecht

S112

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

28.01.1942

nach dem Kriege an Frankreich ab 51  abgebrochen

S113

Schlichting-Werft, Travemünde

1941

14.03.1942

nach dem Kriege an USSR als TK 1014 ab 49  abgebrochen

S114

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

23.04.1942

gesunken 02.08.1944 Le Havre Fliegerbombe

S115

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

30.05.1942

nach dem Kriege an Großbritannien

S116

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

04.07.1942

havariert 01.1945 Elbmündung ab 1957  Bundesmarine für Versuche ab 65 abgebrochen

S117

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

08.08.1942

nach dem Kriege an USA ab 07.1947 Norwegen  als TROSS ab 51 Dänemark als HEJREN

S118

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

14.09.1942

nach dem Kriege an USSR als TK 1015 ab 49  abgebrochen

S119

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

22.10.1942

gesunken 08.03.1943 im Kanal nach  Gefechtkollision mit S114

S120

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

05.12.1942

nach dem Kriege an Großbritannien

S121

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

13.01.1943

gesunken 11.08.1943 nördl. Abervrach  Fliegerbombe

S122

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

25.02.1943

nach dem Kriege an USA ab 07.47 Dänemark  als T 64

S123

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

19.03.1943

nach dem Kriege an USSR als TK 1016 ab 49  abgebrochen

S124

Schlichting-Werft, Travemünde

1942

15.04.1943

verkauft 31.07.1943 an Spanien als LT 21

S125

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

16.05.1943

verkauft 30.08.1943 an Spanien als LT 25

S126

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

12.06.1943

verkauft 30.08.1943 an Spanien als LT 26

S127

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

10.07.1943

nach dem Kriege an USA ab 07.47 Dänemark  als ISVUGLEN

S128

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

27.08.1943

gesunken 23.02.1944 im Kanal nach Kollision  mit S94

S129

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

24.09.1943

gesunken 26.03.1944 Ymuiden Fliegerbombe

S130

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

21.10.1943

nach dem Kriege an Großbritannien ab 03.57  Bundesmarineals UW 10 ab 68 umbenannt als EF3, 1991  verkauft, 2000 noch vorhanden in Wilhelmshaven

S131

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

05.01.1944

gesunken 20.08.1944 Konstanza Fliegerbombe

S132

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

10.12.1943

nach dem Kriege an USSR als TK 1017

S133

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

31.12.1943

nach dem Kriege an USA ab 07.47 Dänemark  als HAERFUGLEN ab 10.55 abgebrochen

S134

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

29.05.1943

verkauft 31.07.1943 an Spanien als LT 28

S135

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

29.05.1943

nach dem Kriege an USSR als TK 1018

S136

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

10.06.1943

gesunken 11.06.1944 Barfleur nach Gefecht

S137

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

06.07.1943

gesunken 29.07.1943 Kiel Fliegerbombe

S138

Schlichting-Werft, Travemünde

1943

20.07.1943

gesunken 15.06.1944 Le Havre Fliegerbombe